Wissenschaftlicher Beirat

Innovationskongress

 

 

Prof. Dr. Peter Granig

Initiator, Institutsleitung und Leitung wissenschaftlicher Beirat

 Innovation ist seine Berufung

Seit April 2015 Rektor an der Fachhochschule Kärnten.

Professor für Innovationsmanagement und Betriebswirtschaft

Initiator und wissenschaftlicher Leiter des Innovationskongresses

 

Dr. Peter Granig, geb. 1969, ist seit 2005 Professor für Innovationsmanagement und Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Kärnten. Im Frühjahr 2014 wurde er zum Vizerektor und im April 2016 zum Rektor an der Fachhochschule Kärnten gewählt und ist in dieser Funktion für Lehre und Forschung hauptverantwortlich. Zudem ist er Initiator und wissenschaftlicher Leiter des Innovationskongresses, eine der renommiertesten Innovations-Veranstaltungen in Europa.

 

Nach Abschluss einer Betriebselektrikerlehre und der berufsbegleitenden Absolvierung der Höheren Technischen Lehranstalt für Elektrotechnik studierte er Betriebswirtschaftslehre und Gruppendynamik an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt sowie Management und Marketing in den USA. Seine Dissertation verfasste er zum Thema „Bewertung und Steuerung von Innovationen mittels Risikosimulation“.

 

Dr. Granig hat über 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Innovationsmanagement und Business Development in nationalen und internationalen Unternehmen und ist Autor zahlreicher Fachpublikationen. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Geschäftsmodellinnovationen und Strategieentwicklung.

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Oliver Gassmann

Wissenschaftlicher Beirat

 

Prof. Dr. Oliver Gassmann bekleidet das Amt des Vorsitzenden der Direktion des Instituts für Technologiemanagement und hat die Professur für Innovationsmanagement an der Universität St. Gallen inne.

 

Prof. Gassmann zählt weltweit zu den renommiertesten Innovationsprofessoren.

 

2010 war er unter den Top 10 der meist zitierten Management Professoren weltweit, 2009 wurde er mit der Auszeichnung Top 50 Forscher weltweit von der International Association of Management and Technology geehrt, 1998 Verleihung des RADMA-Prize.

 

Er ist im Editorial Board von R&D Management, Creativity & Innovation Management, International Journal of Enterpreneurship & Innovation Management tätig, Hauptreferent in mehreren Executive MBAProgrammen, Autor & Herausgeber von 14 Büchern und über 230 Fachpublikationen, Editorial Board in mehreren internationalen Zeitschriften und berät zahlreiche Fortune 500 Unternehmen.

 

 

 

 

Prof. DI Dr. Erich Hartlieb

Wissenschaftlicher Beirat

 

Der Oberkärntner (Jg. 1969) ist seit 2009 Professor für Innovations- und Technologiemanagement im Studienbereich Geoinformation der Fachhochschule Kärnten.

 

Er ist Wirtschaftsingenieurabsolvent der TU Graz und hat auch dort 4 Jahre als Universitätsassistent am Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung gearbeitet. Dr. Hartlieb ist Gründungsmitglied und Beirat des Wissensmanagementforum Graz. Zuletzt war er 10 Jahre als Strategie- und Innovationsberater für Konzern- und Mittelbetriebe tätig. Er ist Autor von zahlreichen einschlägigen Fachpublikationen und Vorträgen

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Kurt Matzler

Wissenschaftlicher Beirat

 

Kurt Matzler ist seit 2007 Professor für Strategisches Management an der Universität Innsbruck, Gastprofessor an der Universität Bozen und wissenschaftlicher Leiter des Executive MBA-Programmes am MCI in Innsbruck. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Innovation und Strategie, Co-Creation, Crowdsourcing und Business Model Innovation. Studium der Betriebswirtschaft an der Universität Innsbruck, Promotion 1997 und Habilitation 2001. Professor für Marketing an der Universität Klagenfurt  on 2003 bis 2005. Vorstand des Instituts für Internationales Management an der Universität Linz von 2005 bis 2007.

 

Gastprofessuren bzw. Forschungsaufenthalte an der Wharton School, University of Pennsylvania, Fairfield University Connecticut, Southeast Missouri State University, Bocconi Universität Mailand. Zum Zeitpunkt seiner ersten Berufung an die Universität Klagenfurt (2003) war Kurt Matzler im Alter von 34 Jahren der drittjüngste Professor für Betriebswirtschaft im gesamten deutschsprachigen Raum. Er ist Autor bzw. Herausgeber von mehr als 20 Büchern und Verfasser von über 200 wissenschaftlichen Aufsätzen, unter anderem in Zeitschriften wie MIS Quarterly, Journal of Product Innovation Management, MIT Sloan Management Review, California Management Review, Information Systems Journal, Technovation, Creativity and Innovation Management, Journal of Economic Psychology, Marketing Letters, Industrial Marketing Management usw.

 

Kurt Matzler ist Co-Autor der deutschsprachigen Auflage des Buches Innovator’s Dilemma mit Professor Clayton Christensen, Harvard Business School (weltweit einflussreichster Management-Vordenker; Nr. 1 des Rankings der Top 50 Thinkers), das Buch gehört zu den 100 besten Wirtschaftsbüchern aller Zeiten (Covert et al. 2011).

 

Im Jahre 2009 wurde Kurt Matzler vom deutschen Handelsblatt unter die Top 20 Nachwuchswissenschaftler der Betriebswirtschaft im deutschsprachigen Raum gereiht. Im Jahre 2010 erhielt er den Emerald Citation of Excellence Award für eine Arbeit über Avatar-Based Innovation und 2012 den Best Paper Award der Zeitschrift „Creativity & Innovation Management“.

 

Kurt Matzler gehört, gemessen an der Forschungsleistung, laut einer aktuellen Studie (Schmalenbach Business Review) zu den besten drei Marketingprofessoren des deutschsprachigen Raumes.

 

Als Partner von IMP, einem internationalen Consulting-Unternehmen mit Büros in sechs Ländern, ist Kurt Matzler als Berater eng mit der Praxis verbunden.

 

 

 

 

Prof. DI Dr. Erich Schwarz

Wissenschaftlicher Beirat

 

Erich Schwarz erhielt 1998 den Ruf an die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (AAU). Seit 1999 ist er dort Leiter der Abteilung für Innovationsmanagement und Unternehmensgründung und seit 2009 auch Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Im Jahr 2002 war er maßgeblich an der Gründung des akademischen Gründerzentrums build! beteiligt und ist seit damals dessen Beiratsvorsitzender. Seit 2010 leitet er zudem das  Masterprogramm Sport, Health and Entrepreneurship an der AAU.

 

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Innovation, Entrepreneurship, Technologie- und Umweltmanagement. 1990 Diplomstudium (Gesteinshüttenwesen) an der Montanuniversität Leoben, 1994 Promotion an der TU Graz (Wirtschaftsingenieurwesen), 1998 Habilitation (Betriebswirtschaftslehre) an der Karl-Franzens Universität Graz. Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren: Polytechnic Institute and State University of Virginia, Clemson University in South Carolina, Arizona State University in Phönix, Universität Essen, Internationales Hochschulinstitut in Zittau, Universität Maribor sowie Montanuniversität Leoben.

 

Im Jahr 2010 erhielt er zudem einen Ruf an die TU Graz (Professur für Unternehmensführung und Organisation). Er ist (Ko-)Autor von neun Büchern sowie (Ko-)Verfasser von über 140 wissenschaftlichen Beiträgen, davon über 30 in international renommierten Journalen. Er hat zahlreiche Auszeichnungen für Lehr- und Forschungsleistungen erhalten.

 

Als Vorstandsmitglied der Plattform für Innovationsmanagement (PFI), als ständiger Lehrbeauftragter postgradualer MBA Programmen (MCI und AAU) sowie als Berater insbesondere junger innovativer Unternehmen kooperiert er intensiv mit der betrieblichen Praxis.

 

 

 

 

Prof. Dr. Frank Piller

Wissenschaftlicher Beirat

 

Professor Frank Piller forscht seit vielen Jahren über die Gestaltung kundenzentrierter Innovations- und Wert­schöpfungsprozesse, das erfolgreiche Management radikaler Innovationen und die Nutzung externen Wissens für den Innovationsprozess. Er ist Lehrstuhlinhaber für Technologie- und Innovationsmanagement an der RWTH Aachen und Co-Direktor der Smart Customization Group am Massachusetts Institute of Technology (MIT), USA, wo er von Ende 2004 bis Anfang 2007 an der MIT Sloan School of Management arbeitete.

 

Oft zitiert in der Wirtschaftspresse gilt Frank Piller als einer der führenden deutschen Experten für Innovationsmanagement , insbesondere Open Innovation, Kunden-Co-Creation und Produktindividualisierung. Seine Forschungsarbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Co-Creation Award 2012 der PDMA oder der Nominierung zum "Innovating Innovation"-Preis 2013 der Harvard Business Review und McKinsey.

Aktuelle Forschungsgebiete seines Lehrstuhls an der RWTH sind die Integration externen Wissens in die Neuproduktentwicklung (Open Innovation), die situative Modellierung und Gestaltung von Geschäftsmodellinnovationen, das Management disruptiver Innovation sowie die Formation organisationaler Handlungsräume für Innovation (Innovationskultur). Weiterhin beschäftigt sich der Lehrstuhl mit Fragen des Technologietransfers in Innovationsclustern, ökonomischen Konsequenzen additiver Fertigungsverfahren ("3D Printing") und Open-Hardware-Regimen sowie den strategischen Fähigkeiten für erfolgreiche Produkt- und Dienstleistungsindividualisierung (Mass Customization).

 

Frank Pillers Newsletter und Blog zu Mass Customization & Open Innovation erreicht mehr als 6000 Entscheider und Meinungsführer in diesem Bereich. Die Executive-MBA-Studenten der TU München wählten ihm zum „Dozenten des Jahres 2006“. An der RWTH Aachen erhielt er 2010 den Preis des Rektors für ausgezeichnete Lehre. Dort wurde er im Rahmen der Exzellenzinitiative 2012 auch mit einem ETS-Grant für sein innovatives "Fliiping the Classroom"-Lehrkonzept ausgezeichnet.

 

Als wissenschaftlicher Partner der Managementberatung Competivation sowie Beirat von Unternehmen wie Think Consult, Hyve, Dialego oder Corpus.e unterstützt er Organisationen bei der Etablierung eines kundenzentrierten und nachhaltigen Innovationsmanagement, z.B. in den Bereichen Open Innovation, Business Model Innovation, Co-Creation, Mass Customization und Produktkonfiguration. Zu seinen Klienten gehören Dax- und Fortune500-Konzerne sowie viele junge Technologieunternehmen in Europa und den USA.