Zum Newsletter anmelden:

  Haben Sie Probleme diese E-Mail richtig zu sehen? Dann klicken Sie bitte hier.

 

 

###ANREDELANGMITVORUNDNACHNAME###,

 

„Plug into the Digital Future“ lautet das Motto des diesjährigen Innovationskongresses in Villach. Dieser erlebt von 14. bis 16. November 2017 seine bereits 8. Auflage. Als besondere Wissens- und Energietankstelle konnte er seinen Platz im Reigen der bedeutendsten Innovationsveranstaltungen erobern. Um diesen halten und ausbauen zu können, wird auch in diesem Jahr eine erlesene Auswahl internationaler Hochkaräter aus Wissenschaft und Praxis aufgeboten. Dazu wird das Thema „Innovation“ mit dem Schwerpunkt Digitalisierung aus den verschiedensten Blickwinkeln und in den verschiedensten Veranstaltungssettings beleuchtet.

Heute dürfen wir Sie über folgende Themen informieren:

 

  • 3 internationale Top-Speaker am Innovationskongress
  • Heinz Ehrbar und Oliver Sterl  beim BauForum
  • Premiere: Innovation Insight mit W3C und Partnern
  • Jetzt Ticket sichern und vom „Early Bird“-Tarif profitieren!

 

 

Drei internationale Top-Speaker am Innovationskongress

Das Aufgebot an Vortragenden von höchstem internationalem Ruf am Innovationskongress 2017 wird ergänzt von: Regina Rowland, Frank Piller und Mate Rimac.

 

Prof. Dr. Regina Rowland ist Professorin an der Fachhochschule Burgenland und hat darüber hinaus Lehraufträge am Insitut Technologico in Buenos Aires sowie an mehreren Fachhochschulen und Universitäten in Österreich. Die gebürtige Österreicherin beschäftigt sich in ihrer Arbeit u.a. mit der Verbindung von Design, Business und Technologie. Besonderen Fokus legt sie auf den hoch spannenden Themenbereich „Biomimikry“, der sich - vereinfacht ausgedrückt - damit beschäftigt, was wir von den Phänomenen und Prozessen der Natur lernen können. Speziell in Bezug auf Technik und Wirtschaft. In ihrem Vortrag „How Nature Inspires Innovation“ wird sie das Konzept der Biomimikry erklären und deren praktische Anwendbarkeit auf Prozessdesign und Innovation erläutern. Zudem wird sie auf die sechs wichtigsten Lebensprinzipien und wie diese mit dem Konzept wirtschaftlicher Nachhaltigkeit zusammenhängen, eingehen.

 

Prof. Dr. Frank T. Piller leitet den Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement an der RWTH Aachen. Er forscht seit vielen Jahren über die Gestaltung kundenzentrierter Innovations- und Wertschöpfungsprozesse, das erfolgreiche Management disruptiver Innovationen und die Gestaltung des digitalen Wandels in etablierten Unternehmen. Piller gilt als einer der führenden Experten für Innovationsmanagement, insbesondere Open Innovation, Kunden-Co-Creation und Produktindividualisierung im deutschen Sprachraum. Am Innovationskongress wird Piller über die „Fünf Entwicklungsprinzipien smarter vernetzter Produkte und digitaler Geschäftsmodelle“ sprechen. Darin wird er erläutern, warum Industrie 4.0 neues Innovationsmanagement braucht und welche Prinzipien dieses prägen werden. Und Piller verrät in Villach auch, warum die meisten smarten „Internet of Things“-Produkte ein Flop werden...

 

Mit Mate Rimac, CEO von Rimac Automobili, gibt sich in Villach ein Unternehmer die Ehre, der tatsächlich in der Garage begonnen hat und dessen Supersportwagen die Autos von Branchenprimus TESLA fast langweilig erscheinen lässt. Das Forbes-Magazin reihte Rimac kürzlich unter die 30 bedeutendsten Persönlichkeiten unter 30 Jahren, die Financial Times zählt ihn zu den „100 Changemakers“ in Europa. Am Innovationskongress in Villach wird Rimac über seinen Aufstieg sprechen, der mit dem Umbau eines alten BMW zu einem E-Fahrzeug, das mehrere Weltrekorde brach, begann und bis heute zu zwei Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern und unzähligen Auszeichnungen führte. Auf sein Konto gehen nicht nur der „Concept_One“, das mit 1000 PS stärkste Elektrofahrzeug der Welt, sondern auch Kfz-Sicherheitssysteme wie der „Aktive Spiegel“ und viele andere elektronische Komponenten. Diese werden in seinen Unternehmen in Kroatien sowohl entwickelt als auch gefertigt. Längst sind die etablierten Autohersteller auf Rimac aufmerksam geworden und suchen die Zusammenarbeit mit ihm und seinem Team. Das Publikum in Villach darf sich jedenfalls auf einen Pionier freuen, der in wenigen Jahren den Sprung vom Start-up zum etablierten Unternehmer und geschätzten Arbeitgeber geschafft hat.

 

Heinz Ehrbar und Oliver Sterl beim BauForum

Herausragende nationale und internationale Referenten haben dem BauForum bereits bei seiner Premiere zu einem beachtlichen Standing verholfen. Die Reihe hochkarätiger Referenten wird in diesem Jahr nahtlos fortgesetzt - u.a. mit Heinz Ehrbar und Oliver Sterl.

 

Dipl.-Ing. ETH Heinz Ehrbar ist Leiter Management Großprojekte bei der Deutschen Bahn Netz AG. Ehrbar kann auf langjährige berufliche Erfahrung verweisen, so war er u.a. von 1996 bis 2012 in das Gotthard-Basistunnel Projekt involviert, zuerst als Projektleiter und Abschnittsleiter und von 2006 bis 2012 als Mitglied der Geschäftsleitung zuständig für den gesamten Rohbau.

Im Rahmen des BauForums spricht Ehrbar über die „Digitalisierung des Bauwesens“ und die damit für verschiedenste Bereiche entstehenden Chancen.  Er widmet sich u.a. dem Thema der Verbesserung der Qualitätssicherung im Bauwesen und dem derzeit in aller Munde befindlichen Thema Building Information Modeling (BIM). Ehrbar wirft dabei die Frage auf, was BIM kann und was nicht und welche Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz von BIM gegeben sein müssen. Zu guter Letzt wird Ehrbar erläutern, wie die Deutsche Bahn mit dem Thema BIM in den nächsten Jahren umzugehen gedenkt. 

 

Dipl.-Ing. Oliver Sterl ist Partner und Büroleiter von RLP Rüdiger Lainer + Partner in Wien. Sterl studierte nach der HTL für Hochbau an den Technischen Universitäten in Graz und Wien Architektur. Als Projektleiter oder Co-Projektleiter zeichnet er u.a. für das Cineplexx Kinocenter in Salzburg, den Neubau der Wirtschaftskammer Niederösterreich in St.  Pölten,  die Revitalisierung des Gebäudes Schottenring 19, und das Wohnprojekt Sonnwendviertel am Hauptbahnhof Wien allein- oder mitverantwortlich.

Das in dieser Reihe auch international meistbeachtete Projekt, das derzeit in Bau befindliche HoHo (HolzHochhaus) in der Seestadt Wien-Aspern steht auch im Mittelpunkt seines Vortrages „Holz neu denken“. Sterl behandelt darin die Alleinstellungsmerkmale des HoHo Wien sowie den Kontext von Aspekten wie Städtebau, Variabilität und Flexibilität, Konstruktion und dem durch die tragischen Ereignisse in London besonders aktuellen und viel diskutierten Thema „Brandschutz“.

 

Premiere: Innovation Insight mit W3C und Partnern

Ein praktisches Beispiel, wie Innovation interdisziplinär und vernetzt funktioniert, präsentiert das Forschungszentrum W3C. Im Rahmen einer InnovationAcademy werden am Donnerstag, dem 16. November unter dem Titel „Innovation Insight“ Einblicke in die Innovation von Oberflächen geboten. Auch wer nicht aus der Branche kommt, kann vom Zusammenspiel von Designer, Lackproduzent, holzverarbeitendem Unternehmen und Forschungszentrum sehr viel lernen und für die eigene Unternehmenspraxis mitnehmen.  Dazu werden Einblicke in Technologien und Produkte gewährt, denen jeder von uns täglich im Wohn-, Lebens- und Arbeitsbereich begegnet.

In Summe wird hier ein Musterbeispiel dafür geboten, wie die Wertschöpfung eines natürlichen Rohstoffs (Holz bzw. naturfaserbasierte Werkstoffe) durch Innovation deutlich gesteigert werden kann.

 

 

 

 

Jetzt Ticket sichern und vom „Early Bird“-Tarif profitieren!

Für den Innovationskongress 2017 sind sowohl Tagestickets als auch 2-Tages-Tickets erhältlich. Wer sich sofort anmeldet, sichert sich nicht nur einen fixen Platz (auch in den begehrten Academies, dem TRIZ-Day sowie dem BauForum), sondern profitiert auch vom attraktiven Frühbucherbonus.

 

Tagesticket

Für InnovationDay/ BauForum/ Academies/TRIZ Day

€ 480,-

Frühbucherpreis: € 400,-

 

2-Tages-Ticket

Für InnovationDay und BauForum/Academies odTRIZ-Day

€ 780,-

Frühbucherpreis: € 680,-

 

Hier geht’s zum Webshop ->

 

 

 

Die digitale Zukunft beginnt jetzt! Holen Sie sich exklusiven Zugang zu einem bedeutenden Maß an Wissensvorsprung. Profitieren Sie vom Know-how und der Erfahrung internationaler Größen aus Wissenschaft und Wirtschaft und vernetzen Sie sich mit den für Sie Interessantesten aus über 800 innovativen Persönlichkeiten. 

 

Einen ideenreichen und energiegeladenen Start in den Sommer wünscht

Ihr Team des Innovationskongresses/BauForums/TRIZ Day 2017 in Villach

 

 

Newsletter powerd by

 

Veranstalter:

 

Kranzmayerstraße 81/10

9020 Klagenfurt

office@innovationskongress.at

www.innovationskongress.at

Vom Newsletter abmelden

Newsletter weiterempfehlen

Impressum

 

powered by www.power-newsletter.at